Allgemeines und wie die Mühle entstand

Die Bockwindmühle Polleben wurde vermutlich durch den Müller Herrmann Busch in den Jahren 1847 bis 1848 erbaut.

Durch die Wirren des damaligen Krieges geht die Mühle in den Besitz von Hermann Weise über. Als Zimmermann betreibt er diese bis 1936, in dem Jahre, als er verstirbt.

In den End-1960er Jahren wird die Mühle Eigentum der Familie Borowiak. Danach wird sie zum Denkmal erklärt und wechselt mehrfach den Besitzer.

1999 gründet sich der "Pollebener Fördervereins zum Erhalt der Bockwindmühle e.V." um die Mühle als Kulturgut zu erhalten.

Mit Fördermitteln des Landes Sachsen-Anhalt wird ab dem Jahre 2000 die Mühle saniert und danach der Allgemeinheit als nationales Kulturdenkmal übergeben.

Weitere und detailiertere Informationen zur Geschichte dieser Mühle können Sie auf den offiziellen Webseiten des Fördervereins im unteren Teil diese Seite erfahren. Hier können Sie auch weitere und jederzeit aktuelle Bilder dieser Mühle ansehen.

Bilder

AB-BW-PO-1
Geräte aus der Zeit des Müllerhandwerks, D. Hammann, Tag des offenen Denkmals, 12.09.2010
AB-BW-PO-2
Ansicht der Mühle, D. Hammann, Tag des offenen Denkmals, 12.09.2010
AB-BW-PO-3
Alte Mühlsteine, D. Hammann, Tag des offenen Denkmals, 12.09.2010
AB-BW-PO-4
Flügel, D. Hammann, Tag des offenen Denkmals, 12.09.2010
AB-BW-PO-5
Arm zum Drehen der Mühle, D. Hammann, Tag des offenen Denkmals, 12.09.2010